DIY Herbstdeko … schnell und einfach

Gestern Abend wollte ich neue Deko für’s Büro machen. Und wie so oft stand mir meine Spontanität schon fast im Weg, denn in Österreich war gestern ein Feiertag, keine Geschäfte offen … also mal schauen, was alles zu Hause ist.

Eine silberne Schale als „Fundament“ hat sich schnell gefunden. Äste gibt’s im Garten immer. Dank dem Heißkleber waren die Äste schnell auf einem Stein angeklebt.

Die Rosen sind aus einem Stoffstreifen gewickelt, auch das geht ganz schnell (die Anleitung findet ihr bei  Dekokitchen.de). Einige Schneckenhäuser, ein Stück gebogener und ein bisschen geschmiedeter, grüner Silberdraht und einige Dekokugeln – fertig!

Es würden natürlich auch Kastanien dazupassen.  Ich könnte mir auch einige Silbersterne dazu vorstellen, eventuell einige kleine Tannenäste, schon würde diese Schale auch in den Advent passen … ich freue mich schon auf diese „dekoreiche“ Zeit und schick euch ganz viele kreative Gedanken 😉

Advertisements

Tischlampe „Herbstzauber“ mit Anleitung

Ich bin in der „Lampenphase“, die Zeit der Märkte rückt näher und da arbeite ich mich in Kategorien vorwärts :-))

Und damit ihr nacharbeiten könnt, vielleicht braucht ja auch der ein oder andere ein Geschenk, beschreibe ich hier kurz die Vorgangsweise.

Als Lampe verwende ich für dieses Beispiel die Tischlampe unseres großen schwedischen Möbelbruders (Tischlampe KVARNA). Die Luftpolsterfolie hat die Maße 20 x 27 cm und ist für fast alle Schafwollrassen passend. Das Material wird ja nicht wirklich stark beansprucht. Ich verwende am liebsten Kapmerino oder Bergschaf.

2 Schichten Vlieswolle auflegen, etwas größer als die Schablone. Etwas anfilzen, Schablone drauf. An den langen Seiten die Ränder umschlagen (oben und unten ist es egal). Zweite Seite mit 2 Schichten bedecken, anfilzen (allerdings den Rand in Ruhe lassen). Sobald alles ein bisschen Griff hat umdrehen, den Rand umschlagen.

Dann habe ich ganz dünne Vliesstücke aufgelegt, etwas Grün, etwas Braun. Dazwischen etwas Kammzug in Grün für Gräser und Blätter.

Darüber kommt dann – gaaanz dünn – ein Hauch des Grundvlieses. Dadurch werden grün und braun etwas abgeschwächt. Im beleuchteten Zustand sind die Farben wie von Zauberhand zu sehen, werfen herbstliche Schatten eines wunderbaren „Altweibersommers“ in den Raum, wie die letzten Sonnenstrahlen vor dem kalten Winter. Ein letztes Aufbegehren …

Und jetzt filzen, rollen, wenden, filzen, messen, filzen, rollen. Dann mal oben und unten abschneiden, diese Schichten sind inzwischen schon zusammengefilzt, macht nix. Nun kann die Schablone entfernt werden und auf die richtige Größe hingearbeitet werden.

Auswaschen, trocknen (am besten direkt auf der Lampe) und dann besticken. Ich habe Schafwollen-Lacegarn verwendet und ganz viele ganz kleine Perlen aufgestickt.

Und so schaut es dann bei mir aus:

tl1

tl2

Und zu spät nächtlicher Stunde war das Endergebnis für mich zufriedenstellend …

tl3

… und ich würde mich freuen, wenn auch dir diese Lampe gefällt und vielleicht einige Tipps für dich dabei sind.

Bei Fragen versuche ich gerne weiterzuhelfen – bitte einfach melden!

Ganz liebe Grüße von einer die sich total auf morgen freut. Ich besuche samt Familie die Ideenmesse (und Modellbaumesse) in Wien und habe bereits jetzt Sorgen, dass ich dort sooooo viel sehe und alles machen will – sofort und gleich … werd euch berichten!